… immer mal die Kleinen am Rande beachten lohnt sich…

Hat mich schwer beeindruckt, falls das Jemanden interessiert…* Noch nie habe ich schriftlich oder mündlich meinen Gedanken mitgeteilt, dass ich Parteien an sich für anachronistisch halte; der Gedanke kam mir hier natürlich wieder. Eine weitere der Wachphantasien, über die ich etliche Male klagte, ich würde sie nicht aufs Papier oder den Monitor bringen, ist das Szenario einer Entdeckung oder Erfindung, die ein kleines Land zur bedeutenden Wirtschaftsmacht aufsteigen lassen würde; dergleichen oder zumindest Ähnliches ist zumindest in Ansätzen schon vorgekommen.

Zum Beispiel könnte es, so phantasiert der alternde Klient K. still missvergnügt vor sich hin, im Kosovo oder in Luxemburg oder eben in Litauen jemandem gelingen, die Photosynthese wirtschaftlich nutzbar technisch nachzuvollziehen; das wäre ein Knüller, denn Sonnenlicht ist unbegrenzt vorhanden noch für Milliarden Jahre und CO₂ ist bekanntlich nicht nur ausreichend, sondern zu viel um uns herum hienieden.

Man sieht, ich wiederhole mich alters- sowohl als auch störungsbedingt, ich habe Phantasie, aber… Bla.

***

Einen grandiosen Satz, natürlich von Karl Valentin und überaus zutreffend, habe ich wiedergefunden, und ist denn mein Entzücken darob völlig meinerseits…

Das war noch ein goldenes Zeitalter bis 1914, dann ist der Saustall losgegangen.

* Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, denn ich stehe nicht auf Blonde, es sei denn, sie sind rothaarig; ich stehe überhaupt nicht auf Frauen, wie mehrfach bemerkt, weil ich das brutal finde; Mann kann sich auch behutsam drauflegen (um auf ein Erdbeben zu warten, genau!).