(… Opa kann es nicht lassen…)

… Schwanthalerstraße, fast Ecke Bavariaring…

… Heckenstallerpark…

… und dies Letztere hier um die Ecke. Alles in M, Hauptversammlungsplatz der Bajuwaren. Vor einigen Monden gab es übrigens in einem Printmedium  die Möglichkeit der Einsendung von Graffitis abbildenden Lichtbildaufnahmen, was ich natürlich zu spät bemerkt habe; ich betreibe dergleichen ja schon seit etlichen Jahren mit verstohlenem Behagen fürwahr. Allein – was ist Ruhm? Gesehen werden. Wird dann das frühe diesbezügliche Defizit aufgefüllt? Wird es nicht, siehe die reihenweise abstürzenden Fachstars und Diplomkünstler.

Und das habe ich auch wiedergefunden, das hat Fallada an seine Mutter geschrieben und es wurde ihm wohl von Erich Kästner rückgemeldet, und ich will es hier „notieren“; d. h., ich will nicht nur, ich tue es auch…

„Irgendetwas ist in mir nie ganz fertig geworden, irgendetwas fehlt mir, so dass ich kein richtiger Mann bin, nur ein alt gewordener Mensch, ein alt gewordener Gymnasiast…“

In diesem Sinne – alles Haschen nach Wind!