(… warum ich vielleicht echt anfangen sollte, paar Cents zurückzulegen…)

… stattdessen erliegt Herr Koske wieder seinem Hang zum Eskapismus. Aber! Ist! Das! Schööön! – Man wird das ja wohl noch sagen dürfen

PS: Falls jemand die hier niedergeschriebene Niederschrift liest – es lohnt sich unbedingt, rein zu sehen bei Amanita-Design.

MAGIX MUSIC MAKER kriege ich unter Win 10 nicht hin, aber ich schenke mir das Teil selbst nachträglich zum Geburtstag, und übrigens hat mir die Schwester vorhin nachträglich gratuliert – zum Achtzehnten, chch. Die hat es kapiert; „Opa Ron“  hat nichts mit „sekundärem Krankheitsgewinn“  und „Rentenbegehren“  usw. zu tun, vielmehr das etwas sein soll (nein, ich bin nicht größenwahnsinnig und ich will auch nicht Rapper werden) wie Prinz Pi oder Animus oder Frauenarzt. Tandaradei!